06.07.2016

Lust machen auf E-Mobilität

Stadt zu Gast bei Elektromobilitätskongress in Montreal - 2017 ist das Treffen in Stuttgart

Lust machen auf E-Mobilität

Das jährlich stattfindende Event fand vom 19. bis 22. Juni im kanadischen Montreal statt. Es ist die größte internationale Konferenz zum Thema Elektromobilität. Die nächste Ausgabe findet 2017 in Stuttgart statt.
„Wir haben Lust auf das nächste Jahr gemacht und gezeigt, was Stuttgart bereits jetzt in der Elektromobilität leistet“, sagte Bürgermeister Schairer, der Teil der deutschen Delegation in Montreal war. Die Stadt beteiligte sich erstmals selbst als Aussteller beim EVS. Am Deutschen Gemeinschaftsstand waren auch die Landesagentur e-mobil BW, die Wirtschaftsförderung Region Stuttgart und viele weitere Akteure vertreten.
„Lust auf Stuttgart“ machte das riesige Bild des Schlossplatzes am Deutschen Pavillon. Broschüren vermittelten die Vorzüge der Region und des Messestandorts. Die eigenen Aktivitäten wurden im direkten Dialog mit Ausstellern und Kongressbesuchern vorgestellt. „In Bezug auf die öffentliche Ladeinfrastruktur und das elektrische Carsharing mit Car2go sind wir in Stuttgart Vorreiter und finden auch international viel Beachtung“, so Schairer. Insgesamt gebe es ein großes Interesse an der deutschen Automobilindustrie. Die Erwartungen seien groß, dass gerade die deutschen Fahrzeughersteller bei der technologischen Innovation vorausgehen, so Schairer. „Ich freue mich, dass wir nächstes Jahr einem internationalen Publikum zeigen können, wie weit die Firmen in der Region heute bereits sind.“

Das Electric Vehicle Symposium wurde bereits in den 1970ern von Vordenkern und Visionären der Elektromobilität ins Leben gerufen worden. 2017 feiert es vom 9. bis 11. Oktober in Stuttgart sein 30. Jubiläum. Besucher können sich dann auf der Landesmesse ein aktuelles Bild von allen Formen der Elektromobilität machen sowie neue Trends und Einsatzmöglichkeiten testen.

Weitere Infos zur evs30 in Stuttgart gibt es unter: http://www.evs30.org

Bild: Hagel