01.05.2018

RegioRadStuttgart ist gestartet

Auftakt mit 800 Fahrrädern in der Landeshauptstadt und zehn weiteren Kommunen - Ab Herbst gibt es neue Pedelecs

RegioRadStuttgart ist gestartet

Am 1. Mai ist mit RegioRadStuttgart das neue regionale und interkommunale Fahrrad- und Pedelecverleihsystem für Stuttgart und zehn weitere Kommunen in der Region gestartet. Betreiber ist die Deutsche Bahn Connect. Mit den Kooperationspartnern S-Bahn Stuttgart und Verkehrs- und Tarifverbund Stuttgart (VVS) ist RegioRadStuttgart die ideale Ergänzung des ÖPNV und damit ein Baustein für eine durchgehend nachhaltige Reisekette. Besondere Konditionen für alle polygoCard-Inhaber machen das RegioRadStuttgart zur attraktiven Alternative zum motorisierten Individualverkehr. In der Landeshauptstadt und den teilnehmenden Kommunen kommen zum Start insgesamt 800 fabrikneue Fahrräder zum Einsatz. Sie sind eine hochqualitative Eigenentwicklung der Deutsche Bahn Connect, sind äußerst benutzerfreundlich und halten jeder Witterung stand.

In Stuttgart stehen 600 Fahrräder und 100 Pedelecs zur Verfügung. Sie können an rund 75 Stationen im gesamten Stadtgebiet ausgeliehen und zurückgegeben werden. Gleichzeitig hat RegioRadStuttgart in Böblingen, Ditzingen, Freiberg am Neckar, Gerlingen, Kernen im Remstal, Leinfelden-Echterdingen, Leonberg, Ludwigsburg, Schwäbisch Gmünd und Urbach den Betrieb aufgenommen. Weitere Kommunen werden folgen.

Vernetzt auf zwei Rädern unterwegs
"Mit dem RegioRadStuttgart starten wir einen noch größeren und besonders umweltfreundlichen Teil des öffentlichen Nahverkehrs für Stuttgart und zahlreiche weitere Kommunen. Das RegioRadStuttgart ist Teil der Call a Bike-Familie, die somit auf über 15.000 qualitativ hochwertige Fahrräder in mehr als 60 Städten anwächst. Damit sind wir weiterhin der führende Anbieter in Deutschland", sagt Sylvia Lier, Vorsitzende der Geschäftsführung der Deutschen Bahn Connect. Kunden von RegioRadStuttgart steht das gesamte Call a Bike-Angebot deutschlandweit ohne eine weitere Registrierung zur Verfügung. Gleiches gilt auch umgekehrt für Nutzer aus dem gesamten Bundesgebiet.

RegioRadStuttgart als interkommunales Vorzeigeprojekt

Oberbürgermeister Fritz Kuhn zeigt sich vom innovativen Konzept des Projekts überzeugt: "Wir schaffen hier etwas komplett Neues - ein interkommunales Vorzeigeprojekt! Mit dem System aus einem Guss kann jede und jeder unkompliziert auf Fahrrad oder Pedelec umsteigen. Als erstes und einziges öffentliches Verleihsystem bundesweit bieten wir im gleichen System auch Pedelecs und ab nächstem Jahr auch E-Lastenräder zum Ausleihen an! Die Rückgabe der Räder ist in der ganzen Region möglich. Neu sind auch die Reservierungsfunktion und die Möglichkeit, bis zu vier Räder gleichzeitig auszuleihen. Allein die Stuttgarter Fahrradflotte wird von 400 auf 600 Fahrräder erhöht und das Stationsnetz um rund 30 zusätzliche Stationen erweitert. Damit können wir RegioRadStuttgart überall in den Stadtgebieten anbieten." Die Einbindung der polygoCard ermöglicht, dass auch die "letzte Meile" von und zur Bahnhaltestelle mit dem Leihfahrrad bewältigt werden kann.

Im Basis-Tarif kostet das RegioRadStuttgart einen Euro je 30 Minuten. Für alle polygoCard-Inhaber ist die erste halbe Stunde kostenlos. Die Entleihe und Rückgabe der Räder erfolgt an Stationen, über die RegioRadStuttgart-App, direkt über das Terminal der Station oder mit der polygoCard. Dafür muss die polygoCard im Kundenkonto als Zugangsmedium hinterlegt werden.

Pedelecs neuester Generation ab September 2018
Besonders hohe Qualitätsansprüche werden an die künftig eingesetzten Pedelecs gestellt. Die neuentwickelten Modelle werden ab September dieses Jahres in Stuttgart und in der gesamten Region zum Einsatz kommen und die vorhandenen Pedelecs ablösen.

 

Foto: Leif Piechowski