Zum Inhalt springen
Umfrage BMM

Betriebliches Mobilitätsmanagement: Online-Umfrage für Stuttgarter Betriebe gestartet 

Die Landeshauptstadt Stuttgart ermittelt vom 16. September bis 15. Oktober 2021 in einer Online-Umfrage, welche Bedeutung die Optimierung der betrieblichen Mobilität für Stuttgarter Betriebe hat. Unter allen teilnehmenden Betrieben werden drei brandneue Elektro-Lastenräder verlost.

Im Rahmen einer etwa 10-minütigen Online-Umfrage ermittelt die Landeshauptstadt Stuttgart den Stellenwert des Betrieblichen Mobilitätsmanagements bei Stuttgarter Betrieben. Welche Maßnahmen setzen die Betriebe bereits um? Welche Ziele werden mit der Einführung des Betrieblichen Mobilitätsmanagements verfolgt? Welche Unterstützungsangebote sind für die Betriebe interessant?  

Machen Sie mit und freuen sich mit etwas Glück über ein brandneues Elektro-Lastenrad für Ihren Betrieb! 

Zur Online-Umfrage

Übrigens: Die städtische Mobilitätsberatung bietet allen Stuttgarter Betrieben ein kostenloses Beratungsangebot zum Betrieblichen Mobilitätsmanagement an. Nähere Informationen finden Sie unter www.stuttgart.de/mobilitaetsberatung 

Stuttgart-steigt-um – Die Kampagne für nachhaltige Mobilität in der Landeshauptstadt

Im Aktionsplan „Nachhaltig mobil in Stuttgart“ hat sich die Stadt viel vorgenommen. Unter anderem soll die Zahl der konventionell angetriebenen Fahrzeuge im Stadtkessel um 20% reduziert werden und der Anteil des Fahrrads am Gesamtverkehr auf 20% steigen. Dafür sind im Aktionsplan viele unterschiedliche Maßnahmen vorgesehen, die zum Teil schon umgesetzt wurden oder noch werden. „Stuttgart-steigt-um“ nimmt die Bürgerinnen und Bürger mit verschiedenen Kampagnen und Aktionen mit auf diesen Weg.

zum Aktionsplan

vom 16. bis 22. September 2021

Startschuss für die Erste Stuttgarter Mobilitätswoche

Die erste Stuttgarter Mobilitätswoche startet am Donnersag, 16. September. Bis zum 22. September finden in ganz Stuttgart rund 100 Veranstaltungen rund um das Thema nachhaltige Mobilität statt.

Die Stuttgarter Mobilitätswoche 2021 hat zum Ziel, einen bewussten Umgang mit allen Mobilitätsformen zu fördern und bietet den Stuttgarter Bürger*innen die Möglichkeit, verschiedene Mobilitätsangebote und Verkehrsmittel für die Alltagsnutzung zu testen und sich für nachhaltige Mobilität zu begeistern. Es gibt Veranstaltungen zu Car- und Bikesharing, Fußverkehr, Barrierefreiheit, Elektromobilität, Logistik,  Fahrradverkehr und vieles mehr – siehe dazu Programmheft Stuttgarter Mobilitätswoche

Dr. Michael Münter, Leiter des Referats Strategische Planung und Nachhaltige Mobilität, dazu: „Thematisch decken die Veranstaltungen eine große Bandbreite dessen ab, was an nachhaltiger Mobilität in Stuttgart passiert.“

Zwei besondere Angebote helfen den Besucher*innen möglichst nachhaltig zu den Veranstaltungen zu gelangen:

  • Am Samstag, 18. und Sonntag, 19. September, ist der öffentliche Nahverkehr in der Tarifzone 1 des VVS kostenlos. Das hat der Gemeinderat am 14. Juli einstimmig beschlossen.
  • alle Nutzer*innen von RegioRadStuttgart erhalten für jede Fahrt während der Mobilitätswoche bis zu 60 Freiminuten geschenkt (ausgenommen Lastenpedelecs)

Hier der Link zu den Aktivitäten von Stadtbezirken und Ämtern

Wir wünschen allen Veranstaltern und Besucher*innen eine erlebnisreiche und begeisternde Stuttgarter Mobilitätswoche

Dr. Michael Münter (links), Leiter des Referats Strategische Planung und Nachhaltige Mobilität und die städtischen Koordinatoren der Stuttgarter Mobilitätswoche, Lise Dotzer (rechts) und Patrick Daude (Mitte) / Foto Leif Piechowski/ Rechte LHS

vom 16.-22. September im Rathaus-Foyer

Infostände der Ämter und Referate im Rahmen der Stuttgarter Mobilitätswoche

Ab 16. September startet die Erste Stuttgarter Mobilitätswoche. Neben einer Vielzahl von Veranstaltungen über das ganze Stadtgebiet von Stuttgart verteilt, können Interessierte sich jeweils werktags von 14 bis 18 Uhr im Rathaus-Foyer zu unterschiedlichen Themenschwerpunkten von verschiedenen Ämtern und Referaten informieren lassen.

  • Am 16. September informiert das Amt für Stadtplanung und Wohnen und das Amt für Umweltschutz
  • Am 17. September informiert das Stadtmessungsamt
  • Am 20. September informieren gleich drei Ämter: Stadtplanungsamt, Tiefbauamt und Amt für öffentliche Ordnung
  • Am 21. September informiert das Referat Strategische Planung und Nachhaltige Mobilität zu Themen wie E-Mobilität, Sharing, Neue Mobilitätsformen oder zur Strategie der Landeshauptstadt Stuttgart für eine nachhaltige Mobilität.
  • Am 22. September können Interessierte sich über die Förderprogramme der Stadt Stuttgart rund um nachhaltige Mobilität informieren ebenfalls von Mitarbeitern des Referats Startegische Planung und Nachhaltige Mobilität: E-Lastenradförderung, zum Förderprogramm E-Trikes für mobilitätseingeschränkte Stuttgarter*innen oder zur E-Zweirad Umweltprämie.

Wer sich für das Fahrrad- und Pedelec-Verleihsystem RegioRadStuttgart interessiert, kann ebenfalls vorbei kommen.

Hier der Link zum Programmheft Stuttgarter Mobilitätswoche

Bis zu 600 € Förderung

Umweltprämie für E-Bikes

Damit in Stuttgart noch weniger Feinstaub, Abgase und Lärm produziert werden, gibt es von der Stadt einen finanziellen Anreiz, von benzinbetriebenen Zweitaktern auf E-Bike und E-Roller umzusteigen.

Für Stuttgarterinnen und Stuttgarter ist das eine gute Gelegenheit, durchzuatmen und gleichzeitig den eigenen Geldbeutel zu schonen, denn: Wer sich ein neues elektrisches Zweirad anschafft und dafür sein altes Zweitakt-Zweirad endgültig stilllegt, wird mit bis zu 600 € gefördert.

Der Kauf eines E-Bike​s oder Pedelec​s wird mit 300 € gefördert. Die doppelte Prämie, also 600 €, werden bei der Anschaffung eines versicherungspflichtigen E-Rollers, eines E-Mofas oder S-Pedelecs ausgezahlt. Die Förderrichtlinie und der Antrag des Programms „E-Zweirad Umweltprämie (E-Bike Förderung)“ kann direkt auf stuttgart.de/e-bike heruntergeladen und gleich beantragt werden.

Weitere Informationen und alle Unterlagen gibt’s unter:
stuttgart.de/e-bike

Plakat: 600 Euro für Elektro - Jetzt tauschen und Prämie sichern